Unsere Projekte

Aktiv werden und gemeinsam Hilfe leisten:

Hier erhalten Sie Informationen über unsere aktuellen Projekte und darüber, wie wir hilfsbedürftige Kinder und Familien in Nepal unterstützen können. Mitmachen um Kindern zu einem besseren Leben zu verhelfen! Wir konzentrieren uns bewusst auf sieben essentielle Hauptbereiche, jedes Projekt ist einem Bereich zugeordnet:

  • Ausstattung
  • Bildung
  • Empowerment / Familie
  • Ernährung
  • Gesundheit
  • Schutz
  • Umwelt

Notizbücher

In den meisten Vorschulklassen ländlicher Schulen in Nepal gibt es kaum Lernmaterial und Spielzeug, und die Qualität des Schulmaterials ist äußerst schlecht. Den Schulkinder fehlt es oft an der Grundausstattung für die Schule. In Nepal ist es für die meisten Kinder auf dem Land üblich, die Schule zu besuchen, und ein kontinuierlicher Schulbesuch ist immer ungewiss. Die Situation der Kinder in Nepal zeigt leider, dass sie oft ausgebeutet werden. Unser Ziel ist für Waisen und Kinderheime 3.600 Notizbücher zu kaufen. Jedes kostet 43 Rupees (ca. 0,32 €) und hat mit 62 Seiten inkl. Umschlag und Rückseite. Das Papier der Hefte stellt sicher, dass die Kinder auch gut mit einem Tintenstift schreiben können. Kostenpunkt: ca. € 1.600,– inkl. Verteilung.

Motorroller / Mobilität

EPSA Nepal (Entire Power in Social Action Nepal) eine Organisation, die sich um die Stärkung der Rolle von Frauen mit Behinderungen kümmert, braucht dringend einen neuen Motorroller. Das Gefährt dient als wichtiger Bestandteil der Organisation, um Frauen, die sich nicht selbst fortbewegen können, von A nach B zu bringen. Der jetzige Scooter (Honda Pleasure) ist über sieben Jahre alt und nicht mehr sicher (Verschleiß und Bremsen). Ein neueres Model (TVS NTORQ) wird benötigt ca. €2.500 – 3.000 für einen modifizierten Roller (drei Räder) sowie zwei neue Helme und Handschuhe.

Empowerment durch Mobilität.

Spielplatz

Hier geht es um einen Spielplatz für Straßenkinder, die gerettet werden. Sie werden für drei Monate im Dropping Center von Voice of Children bleiben, bevor sie zum Sozialisationszentrum hochgestuft werden, wo sie für ca. acht Monate bleiben, bevor sie reintegriert werden oder eine Ausbildung beginnen. Sport und Spiel sind wichtige Bestandteile, um die Kinder zu resozialisieren, besonders wenn sie direkt von der Straße kommen. Aktivitäten, die den Kindern angeboten werden sind, z. B. Malen, Yoga, Tanzen, Basteln (eingeschränkt) etc. Daher möchten wir einen Spielplatz und weitere Spielsachen finanzieren: ca. €10.000

Einen Spielplatz für kindgerechten Spiel- und Erfahrungsraum sowie für die motorische Entwicklung.


Wir widmen unsere Aufmerksamkeit meist denjenigen, die medial eine große Klappe haben. Dabei sind es oft gerade die kleinen Projekte, die Wandel ermöglichen. Solchen Projekten möchte ich Gehör verschaffen.“

Holger Volland, Vorstand Brand Eins


%d Bloggern gefällt das: