Neue Freundschaft / Srijansil Children Welfare / Kinderheim

Madan (Rainbow Volunteer Club) sagte zu Birgit: „Lass uns gehen, ich möchte dir ein tolles Kinderheim vorstellen und dich mit einer spannenden Frau bekannt machen. Genau es ist das Heim, für das ihr schon mal einen Ofen gekauft hattet.“ Gesagt getan denn wer könnte dazu schon nein sagen. Ruck zuck saß Birgit auf dem Rücksitz und die Reise begann. Wie ihr vielleicht wisst, müssen in Nepal nur die Fahrer einen Helm tragen. Wieso? Das können wir leider nicht beantworten. Was wir wissen ist, dass die Anreise spannend war und das zusätzliche Gewicht es nicht unbedingt einfacher gemacht hat 🙂 Unabhängig davon hatten die beiden Spaß und die Reise war es wert.

Das Kinderheim gibt es seit 2008 und wird von Uma Devi Basset geleitet. Zurzeit sind 18 Kinder unter ihrer Obhut: 8 Mädchen und 10 Jungs. Nicht alle Kinder sind Waisen. Wie bei vielen sind die Eltern nicht in der Lage sich um die Kinder zu kümmern, dafür zu sorgen, dass sie genug zu essen haben oder in die Schule gehen können.

Birgit: “ Zu allererst bekam ich ein Joghurt-Wasser-Getränk und wir lernten uns ein wenig kennen. Danach bekam ich von Barsha eine Tour, damit ich alles sehen kann um einen besseren Eindruck zu bekommen, wie es bei ihnen abläuft, wie sie organisiert sind und was so alles passiert. Ich bin immer wieder erstaunt über die Offenheit, die mir entgegen gebracht wird. Wirklich erstaunlich und toll. Ich habe also alle Zimmer gesehen und mein Eindruck ist gut. Extra Zimmer und räumlich getrennt sind Mädchen und Jungs, die Küche ist groß und sehr appetitlich, es gibt genug Wasser zum Trinken, kochen und waschen, einen kleinen Garten und eine offene halle für sportliche Aktivitäten wie Joga, tanzen und zum Lernen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und besonders die Tour genossen. „

Die Frage wie sie sich finanzieren, ist eine wichtige, denn leider haben zu viele Heime kein wirkliches Konzept bzw. einen Plan, wie sie sich langfristig über Wasser halten können. Ohne große Umschweife wurde es wie folgt erklärt: es gibt 3 Haupteinnahmequellen:

  • Festlichkeiten: viele Menschen kommen zu ihnen, um dort Festlichkeiten wie zum Beispiel Geburtstage zu feiern. Das wird gerne mit Spenden für das Heim verknüpft.
  • Dashain Festival und Deepavali: an diesen 2 wichtigen Festlichkeiten wird für das Heim gesammelt, und zwar substanziell.
  • Ehrenamtliche Mitarbeiter und Spender: Menschen sind vor Ort um zu unterstützen, als Teil der „Familie“ oder unterstützen so wie wir das mit unserem Verein getan haben.

In unserem Gespräch stellte sich schnell heraus, wie wir unterstützen können und das haben wir dann auch mit großer Freude getan: Schulgeld direkt in der Schule für die Kinder überwiesen.

Ein großes Dankeschön an unsere Unterstützer!! Bei unserer nächsten Reise werden wir mehr Zeit miteinander verbringen. Und auch ein großes Danke an Madan für die Verbindung.

Anmerkung: das Baby ist nicht Teil des Kinderheims, sondern ihr Enkel. Mutter und Kind kommen gerne und regelmäßig zu Besuch um zu unterstützen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: